Willkommen BEI SUSI SORGLOS
Hallo, Ihr da draussen!
Na, zu Ende gefeiert? Zurück in der grauen Wirklichkeit?
Das fragt mich auch mein werter Vater. Und ich denke: grau - da hat er wohl recht. Ich habe einen klugen, mürrischen Vater, mürrisch wegen seiner jetzt ständigen Rückenschmerzen, der aber nicht begreifen will, dass er sich als Leiharbeiter beim Gleisbau kaputtmacht, zudem noch unterbezahlt ist, sich also nach Strich und Faden ausbeuten lässt. Das sagt mein Onkel und das sage ich, hab ihn deswegen schon Feigling genannt, weil er ja nichts dagegen tut und - tatsächlich hat der mir 'ne Backpfeife verpasst! Was mich das angeht? Also, mir reicht's jetzt, nicht nur mit ihm. Hab gesehen, daß sich sein Chef so'n tollen, neuen Strassenflitzer angeschafft hat. Und dieser Mistkerl hat es auch noch gewagt, seine armen Arbeiter ins Cockpit schauen zu lassen, bis einer gemeint hat, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer würden! Stimmt, seh ich ja selbst. Und warum ist das so? Mein Vater aber meint, ich sei noch zu jung, um diesen ganzen politischen Quatsch zu begreifen, den er ja selbst als Vierzigjähriger nicht kapiere. Ja, lieber Papa, interessierst du dich denn überhaupt für Politik? Nein? Weil man ja sowieso nichts ändern könne am großen Ganzen?

Ach so, Ihr wisst ja noch gar nicht, wer hier so herummotzt. Ich heisse Susi Sorglos, ausgerechnet Sorglos, doch das stimmt wirklich. Glücklich bin ich damit nicht, denn es gibt soviel zum Herummeckern und so wenig, um glücklich zu sein. Denn, Leute, es reicht mir jetzt, wie raffiniert wir alle hierzulande betrogen und belogen werden. Bin gerade wieder gekündigt worden, Arbeitgeber pleite! Und keiner da, der das eigene Gejammer erträgt. Also lasst uns gemeinsam jammern.
Doch jammern hilft nicht. Wer das verspricht, ist so ein cooler Typ, der auch noch gut aussieht und dem bin ich neulich in der S-Bahn übern Weg gerannt, direkt in seine Arme. Der wollte mir dann klarmachen, dass man sehr wohl was tun könne gegen diesen alltäglichen Dreck da draussen, sich nämlich erstmal Gleichgesinnten anzuschließen und sich dann gemeinsam zu fragen: Warum wurde ich gekündigt und warum sind die einen reich und die anderen arm? Also: Der hat mir dann ein paar bunte Bildchen, Cartoons, geschenkt, die mir einiges erklären könnten, und so eine Zeitung, die heißt "Die Rote Fahne". Lesen, lesen! meinte er. Da stand was von Ukraine und Krieg und hier was von Syrien und Krieg. Überall Krieg! Na, das geht wohl jeden an! Dann waren wir beide zu so einer Demo am Brandenburger Tor. Tausende von Leuten! Wahnsinn! Alle gegen Krieg! Gegen die Bundewehr, die aufgelöst gehöre! Friedenseinsätze? Wer das glaubt...Doch tatsächlich hat dieser Bundestag mit Merkel-Mutti ganz oben am nächsten Tag beschlossen, noch mehr Soldaten dahin zu schicken, wo 's sowieso schon brennt: in den Irak und wohl neuerdings nach Afrika. Mali. Das Volk hat mal wieder protestiert und wurde mal wieder nicht gehört! Wie immer. Aber Merkel-Mutti möchte ja bald wiedergewählt werden!
Also, Leute: es stellte sich heraus, daß der Typ von der KPD ist. Was ist die KPD? Das wollte ich nun wissen und so hab ich hier was gesammelt, was auch Euch helfen könnte, die Welt der Geldsäcke zu verstehen. Aber die KPD will ja noch mehr von mir und von uns allen: Wir sind die nächste Generation, sagte er mir, und wir selbst sollten gefälligst das menschenfreundliche, friedliebende Land schaffen, das es in der DDR schon einmal gegeben hatte, wie meine Oma meint. Von der DDR lass ich mir jetzt auch mehr erzählen. Also Leute: Augen und Ohren auf, lasst Euch nicht verblöden, nicht verbiegen, nicht abzocken und ausbeuten, sondern lest hier bei mir, ob Ihr irgendwas dagegen tun könnt!
Eure Susi, die Sorgenvolle.